Alfred Gomolka

* 21.07.1942 in Breslau
† 24.03.2020
Erstellt von Heilbronner Stimme
Angelegt am 26.03.2020
192 Besuche

Neueste Einträge (7)

Gedenkkerze

Ulrich Hojczyk

Entzündet am 31.03.2020 um 13:29 Uhr

Ministerpräsident Dr. Gomolka war ein weitsichtiger kluger Politiker, der in seiner Amtszeit vielen seiner Regierungsmitglieder konzeptionell voraus war. Er war warmherzig und kommunikativ und in seinem Arbeitsstil war eine wissenschaftliche Herangehensweise zum Wohle des Landes Mecklenburg-Vorpommern immer spürbar. In der Erinnerung denke ich mit Freude und Hochachtung an die Zusammenarbeit zurück.

Alfred Gomolka

26.03.2020 um 11:15 Uhr von Redaktion

Alfred Gomolka (* 21. Juli 1942 in Breslau; † 24. März 2020 in Loitz) war ein deutscher Politiker (CDU). Er war von 1990 bis 1992 der erste Ministerpräsident des neu gegründeten Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern.

Leben und Beruf

26.03.2020 um 11:15 Uhr von Redaktion

Nach dem Abitur 1960 in Eisenach studierte Gomolka bis 1964 Geographie und Germanistik in Greifswald. 1965 legte er seine Prüfung zum Diplom-Geographen ab. Er war ein Jahr als Lehrer in Sollstedt tätig und arbeitete von 1967 bis 1979 als wissenschaftlicher Assistent am Geographischen Institut der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. 1971 erfolgte hier seine Promotion (Dissertation A) mit der Arbeit Untersuchungen über die Küstenverhältnisse und die Küstendynamik des Greifswalder Boddens und 1988 schließlich die Habilitation (Dissertation B) mit der Arbeit Untersuchungen über geomorphologische Veränderungen an Boddenküsten in den letzten drei Jahrhunderten unter besonderer Berücksichtigung des Greifswalder Boddens.

 

Von 1979 bis 1983 war Gomolka Stadtrat für Umweltschutz und Wasserwirtschaft beim Rat der Stadt Greifswald und bis 1984 Stadtrat für Wohnungspolitik. Ab 1985 war er erneut Assistent, ab 1989 Dozent für physische Geographie an der Universität Greifswald.

 

Von 1992 bis zu seiner Emeritierung 2007 war er Professor für Raumordnung und Landeskunde an der Universität Greifswald. Seine hydrographischen Gutachten über die Küstenverhältnisse im Greifswalder Bodden werden noch heute verwendet, etwa für den Bau der Nord-Stream-Pipeline in Lubmin. Im Fischerhafen Freest am Peenestrom befindet sich eine große Schautafel mit Ergebnissen seiner wissenschaftlichen Forschungsarbeit über die Küstenverhältnisse der Insel Ruden.

 

Alfred Gomolka war verheiratet und hatte vier Kinder.

Partei

26.03.2020 um 11:14 Uhr von Redaktion

1960 wurde Alfred Gomolka Mitglied der CDU der DDR. 1968 trat er wieder aus, wurde aber 1971 erneut Mitglied der DDR-Blockpartei. Von 1974 bis 1984 war er Mitglied im CDU-Kreisvorstand Greifswald. Nach der politischen Wende des Jahres 1989 war er von Februar bis November 1990 und erneut von 1992 bis 2001 Kreisvorsitzender der CDU in Greifswald. Er war außerdem lange Zeit Mitglied im CDU-Landesvorstand von Mecklenburg-Vorpommern.

 

Am 24. November 2009 wurde Gomolka zum Landesvorsitzenden der Senioren-Union Mecklenburg-Vorpommern gewählt. Am 4. März 2015 übergab Gomolka das Amt an Helga Karp. Gomolka war seitdem Ehrenvorsitzender der Senioren-Union Mecklenburg-Vorpommern.

Abgeordneter

26.03.2020 um 11:14 Uhr von Redaktion

Alfred Gomolka war Mitglied der 10. Volkskammer der DDR (5. April bis 2. Oktober 1990), die erstmals in freier Wahl bestimmt wurde. Anschließend war er Mitglied des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern in dessen erster Wahlperiode (26. Oktober 1990 bis 14. November 1994).

 

Vom 19. Juli 1994 bis zum 13. Juli 2009 war Gomolka Mitglied des Europäischen Parlaments. Als CDU-Mitglied gehörte er der EVP-ED-Fraktion an. Er leitete die „Delegation für die Beziehungen zu Lettland“ bzw. die „Delegation im Gemischten Parlamentarischen Ausschuss EU – Lettland“. Diese Arbeitsgruppe des Europäischen Parlaments prüfte und befürwortete letztlich den Antrag Lettlands auf Mitgliedschaft in der Europäischen Union. Nach dem lettischen EU-Beitritt wurde Gomolka 2007 der Drei-Sterne-Orden verliehen, die höchste Auszeichnung Lettlands für ausländische Staatsbürger.

Weitere laden...
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel https://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_Gomolka aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.