Suchen Sie in 84.237 Anzeigen

Leben braucht einen Platz für die Erinnerung

Art und Anordnung der Grabbepflanzung folgen einer tradierten Symbolik. Der Friedhofsgärtner kennt sich aus und übernimmt auf Wunsch neben der Anlage auch die langfristige Pflege der Ruhestätte. Foto: Petra Beerhalter/Fotolia

 

Friedhofsgärtner garantieren die zuverlässige und fachgerechte Betreuung der letzten Ruhestätte

In unserer schnelllebigen Zeit sind Gräber wichtiger denn je: Orte, die ein Innehalten ermöglichen und Raum für Erinnerungen lassen. Gepflegte Gräber setzen ein bewusstes Zeichen gegen das Vergessen. Doch häufig sind Angehörige damit überfordert. Wenig Zeit, berufliche Anforderungen, Arbeitsplatzwechsel, Umzug in eine andere Stadt – all das gehört zum Leben und kann ein Grund dafür sein, dass ein Grab vernachlässigt wird. Auch das eigene Alter kann irgendwann dazu führen, dass die Grabpflege nicht mehr alleine bewältigt werden kann.
Was bleibt, ist die Sorge um die letzte Ruhestätte eines lieben Verstorbenen. Diese Sorge kann der Friedhofsgärtner nehmen. Mit dem Angebot der Dauergrabpflege übernimmt er die sorgfältige und fachgerechte Pflege eines Grabes, so lange es gewünscht wird – ohne Kostensteigerungen und mit garantierter Qualität. Dafür sorgt die Genossenschaft Württembergischer Friedhofsgärtner mit unabhängigen und regelmäßigen Kontrollen.
 
Vertrag
Voraussetzung ist der Abschluss eines Dauergrabpflegevertrags, in dem die fachgerechte Betreuung eines Grabs verbindlich und nach individuellen Wünschen geregelt wird. Festgelegt werden die Pflegeleistungen, die Dauer der Grabpflege und die Kosten. Der Geldbetrag kann von einer regionalen Treuhandstelle oder der Genossenschaft der Friedhofsgärtner für die Dauergrabpflege sicher angelegt und verwaltet werden.
Das Leistungsspektrum reicht von der einfachen Pflege der Grabfläche bis hin zur außergewöhnlichen Grabgestaltung und -bepflanzung. Bei der Auswahl bestimmter Pflanzen achtet der Fachmann nicht nur auf die Anpassung an den Standort oder auf die Kombination mit dem Grabmal, sondern berücksichtigt auch bestimmte Lieblingsblumen des Verstorbenen oder seine Lieblingsfarben.
Denn das Grab sollte nicht nur die letzte Ruhestätte des Verstorbenen sein, sondern auch Spiegelbild seiner Persönlichkeit. Auf Wunsch übernimmt der Friedhofsgärtner auch den Blumengruß zu einem besonderen Gedenktag. Die Kosten richten sich nach den gewünschten Leistungen.        red

Weitere Infos
www.dauergrabpflege-wuerttemberg.de