Suchen Sie in 91.228 Anzeigen

Trauersprüche

In diesen schweren Stunden ist es oftmals schwierig die richtigen Worte für eine Traueranzeige zu finden. Zur Orientierung haben wir hier eine Sammlung von Gedenktexten zusammen getragen, zur Verwendung in Trauer-, Todes und Danksagungsanzeigen sowie Nachrufen und in memoriam Anzeigen.

 

Weitere Trauersprüche

1. Spruch
Dein ganzes Leben war nur Schaffen,
du warst stets jedem hilfsbereit.
Du konntest bessere Tage haben,
doch hierfür nahmst du dir nie Zeit.
Du hast gekämpft, du hast gelitten ,
du lieber guter Vater, du.
Den Himmel hast du dir erstritten,
Gott rief dich heim zur ewigen Ruh.

2. Spruch
Der Tod ist die uns zugewandte Seite jenes Ganzen,
dessen andere Seite Auferstehung heißt.
Auferstehung ist unser Glaube,
Wiedersehen unsere Hoffnung,
Gedenken unsere Liebe.

3. Spruch
Es ist so schwer, wenn Augen sich für immer schließen,
die Hände ruhen, die einst so treu geschafft,
und unsere Tränen still und heimlich fließen.
Ein lieber Mensch wird nun zur Ruh gebracht.

4. Spruch
Oft hast du andere froh gemacht und stets an dich zuletzt
gedacht, du liebes, treues Mutterherz,
nun ruhst du aus von deinem Schmerz.

5. Spruch
Du guter Vater bist nicht mehr.
Dein Platz in unserem Haus ist leer.
Du reichst uns nicht mehr deine Hand,
zerrissen ist das schöne Band.

6. Spruch
Was du im Leben hast gegeben, dafür ist jeder Dank zu klein.
Du hast gesorgt für deine Lieben von früh bis spät, tagaus – tagein.
Du warst im Leben so bescheiden, nur Pflicht und Arbeit kanntest du,
mit allem warst du stets zufrieden,
nun schlafe sanft in ewiger Ruh.

7. Spruch
Alles geben die Götter, die unendlichen, ihren Lieblingen ganz,
alle Freuden, die unendlichen, alle Schmerzen,
die unendlichen, ganz

8. Spruch
Ein edles Mutterherz hat aufgehört zu schlagen.

9. Spruch
Näher mein Gott zu dir, näher zu dir. Selige Ungeduld,
wer stillt sie mir? Wer sonst, o Gott, als du, Du Leben,
Licht und Ruh. Näher mein Gott zu dir, näher zu dir.

10. Spruch
Wenn meine Kräfte brechen,mein Atem geht schwer aus und
kann kein Wort mehr sprechen, Herr, nimm mein Seufzen auf.

11. Spruch
Die Todesstunde schlug zu früh,
doch Gott der Herr bestimmte sie;
Gott schenke ihm die ewige Ruh!


12. Spruch
Blühen, Werden und Vergehen ist des Menschen Schicksalslauf,
Erinnerung an vergangene Jahre richtet auch im Schmerze auf.

13. Spruch
Du hast gesorgt, du hast geschafft gar manchmal über deine
Kraft. Nun ruhe sanft, du edles Herz, die Zeit wird
lindern unsern Schmerz.

14. Spruch
Es ist Zeit, dass wir gehen. Ich, um zu sterben,
und ihr, um weiterzuleben.
(Sokrates)

15. Spruch
Ich weiß, dass mein Erlöser lebt.
(Hiob 19, 25)

16. Spruch
Leg alles still in Gottes Hände – das Glück,
den Schmerz, den Anfang und das Ende.

17. Spruch
Liebe hat er uns gegeben, Liebe war, was er uns tat,
Liebe war sein ganzes Leben, Liebe folgt ihm ins Grab.

18. Spruch
Wenn die Kraft zu Ende geht, ist Erlösung eine Gnade.

19. Spruch
Ich glaube, dass wenn der Tod unsere Augen schließt,
wir in einem Lichte stehen, von welchem unser
Sonnenlicht nur der Schatten ist.
(Arthur Schopenhauer)

20. Spruch
Dich verlieren war so schwer, dich vermissen noch viel mehr.

21. Spruch
Mein Herz ist unruhig, bis es ruht in dir, o Herr.
(Augustinus)

22. Spruch
Still und einfach war sein Leben,
treu und fleißig seine Hand,
für die Seinen stets zu streben
bis an seines Grabes Rand.

23. Spruch
Wer so gelebt wie du im Leben,
wer so getan hat seine Pflicht,
wer stets sein Bestes hat gegeben,
stirbt selbst im Tode nicht.

24. Spruch
Ausgelitten hab ich nun, bin am frohen Ziele,
von den Schmerzen auszuruhn, die ich nicht mehr fühle.

25. Spruch
Es weht der Wind ein Blatt vom Baum, von vielen Blättern eines.
Das eine Blatt, man merkt es kaum, denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein, bestimmte unser Leben, drum
wird auch dieses Blatt allein uns immer wieder fehlen.

26. Spruch
Der Herr ist mein Hirte; mir wird an nichts mangeln.
Er zt mich auf einer grünen Aue und führet
mich zu frischem Wasser.

27. Spruch
Weinet nicht an meinem Grabe,gönnet mir die ewige Ruh,
denkt, wie ich gelitten habe, eh ich schloss die Augen zu.

28. Spruch
Was uns die Welt auch bieten mag von allen ihren Schätzen;
ein liebes treues Herz kann sie uns nicht ersetzen.

29. Spruch
Du bist erlöst, du spürst nun keine Schmerzen,
du gingst zu früh, doch bleibst du in unsern Herzen.

30. Spruch
Ewige Musik empfangen wir von solchen, die heimgegangen,
ihr Geleit verlässt uns nie. Ob wir lernen, spielen, wandern,
froh und traurig sind mit andern, groß wird alles erst durch sie.
(Hans Carossa)

31. Spruch
Die Sonne sank, bevor es Abend wurde.

32. Spruch
Nimmer vergeht, was du liebend getan.

33. Spruch
Ewigkeit ist Stille und Frieden, ruhe in ihr und sei bedankt!

34. Spruch
Du liebes, treues Mutterherz, nun ruhst du aus von deinem
Schmerz und lässt uns hier so ganz allein.
Schlaf wohl, du liebe Mutter mein.

35. Spruch
Und wenn du dich getröstet hast,
wirst du froh sein, mich gekannt zu haben.

36. Spruch
Eines Menschen Heimat ist auf keiner Landkarte zu finden,
nur in den Herzen der Menschen, die ihn lieben.

37. Spruch
So sehr wir dir die Ruhe gönnen, ist voller Trauer unser Herz.
Dich leiden sehen und nicht helfen können,
das war für uns der größte Schmerz.

38. Spruch
Wir legen alles still in Gottes gütige Hände,
das Glück und auch das Leid, den Anfang und das Ende.

39. Spruch
Allein aller Verlust von Jahren
ist kurz gegen die Ewigkeit.
(Wilhelm von Humboldt)

40. Spruch
Gott ist der Horizont, der stets zurückweicht,
wenn unser Denken auf ihn zugeht.

41. Spruch
Wir sind am Ende . . .
wir stehen am Anfang.
(Christian Morgenstern)

42. Spruch
Das Schöne zieht einen Teil seines Zaubers
aus der Vergänglichkeit.

43. Spruch
Du hast gesorgt, du hast geschafft,
bis dir die Krankheit nahm die Kraft.
Nun schlaf in Frieden, ruhe sanft
und hab für alles Liebe Dank

 

Weitere Informationen zur Gestaltung von Traueranzeigen erhalten Sie in unserem Anzeigenmusterbuch